Informationen zur Einschulung im Schuljahr 2021

12.03.2021:
Sehr geehrte Eltern unser zukünftigen Erstklässler,

ich informiere Sie heute darüber, dass unsere Schuleinschreibung auch dieses Jahr definitiv nicht wie sonst präsent stattfinden kann. Da wir dies bereits im Januar so in Aussicht gestellt hatten, wird wohl niemand überrascht sein. Zwar haben wir an der GS Schäftlarn wieder Präsenzunterricht, doch die steigenden Inzidenzzahlen und gesundheitlichen Auflagen lassen eine Großveranstaltung im Schulhaus nicht zu.
Wir bedauern es sehr, dass unsere künftigen Erstklässler dieses Jahr nicht zum Schulspiel an die Schule kommen können. Es ist uns wichtig, dass die Kinder sich dennoch gesehen fühlen. Und auch wir möchten die neuen Mitglieder unserer Schulfamilie gern noch vor dem Sommer kennenlernen. Deshalb werden Frau Grillenberger und Frau Weindl in den nächsten Monaten in die Kitagruppen gehen und dort mit den Kindern ein kleines Schulspiel durchführen. Im ersten Lockdown im vergangenen Jahr haben wir damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht.
Außerdem hoffen wir, im Sommer noch einen Schnuppertag zum Kennenlernen der Schule durchführen zu können. Hierüber informieren wir Sie zu gegebener Zeit.
Die Anmeldung auf dem Postweg ist weitgehend abgeschlossen, Beratungsgespräche oder -besuche von Seiten der Schule haben ebenfalls stattgefunden. Melden Sie sich bitte, wenn Sie hierzu noch Bedarf oder Fragen haben.

Herzliche Grüße,

Wolfgang Prechter, Rektor

25.01.2021

Liebe zukünftige Eltern unserer Schule,
auch in diesem Schuljahr wird die Schuleinschreibung wohl leider anders als gewünscht ablaufen.
Wichtige Informationen finden Sie hier in unserem Elternbrief, der Ihnen auch auf dem Postweg zugestellt wird und hier in unserer Schulpräsentation zur Einschulung.
Diese hätten wir Ihnen normalerweise auf dem Elternabend gezeigt.
Falls Sie Fragen haben, die durch diese beide Dateien nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an das Sekretariat der Schule.
Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald "real", von Angesicht zu Angesicht!

Wolfgang Prechter, Rektor.

drucken nach oben